In den letzten Ausgaben unseres Gemeindebriefes „Kirche im Dorf“ haben wir Sie darüber informiert, dass die Kirche in Gondsroth renoviert wird. Ursprünglich geplant waren die Neugestaltung des Innenraums und der Erwerb einer neuen Heizung. Ein erster Kostenvoranschlag für diese Maßnahmen belief sich auf 200.000 €.

Dass ein „kleines“ Kirchlein aber ganz „großes“ Geld braucht, wurde mit Schrecken festgestellt, als durch den Architekten Frischmuth Schäden am Dachgebälk gefunden wurden. Der Zustand des Daches stellt zwar keine akute Gefahr dar, aber die Renovierung ist unumgänglich - und damit wird für die anstehenden Baumaßnahmen sehr viel Geld (400.000 €) mehr benötigt.

Jetzt geht es auch bei der Kirche wieder ums Geld, es wird immer schlimmer!‘ – bestimmt überkommt manch einen dieser Gedanke.

Schlimm genug, dass das Geld die Welt regiert. Muss jetzt auch noch im KiD dieses Thema angesprochen werden? Ja, es muss, liebe Gemeinde, denn aus unseren Rücklagen werden wir die Kosten nicht decken können. Natürlich haben wir auch Mittel von der Landeskirche beantragt und erhalten, aber in Zeiten sinkender Kirchensteuereinnahmen ist auch dieser Topf nicht immer ausreichend gefüllt. Ihre Hilfe ist daher wichtig, damit die Ev. Kirche Gondsroth weiterhin als Zentrum des gottesdienstlichen Lebens erhalten und als Wahrzeichen unserer Gemeinde bestehen bleibt.

Nachdem die Landeskirche die Satzung bewilligt hat, wurde darum ein Förderkreis zur Erhaltung der Ev. Kirche Gondsroth gegründet. Zweck des Förderkreises ist es, Menschen für die Restaurierung und Erhaltung der Kirche zu interessieren und für die finanzielle Förderung dieses Vorhabens zu gewinnen. Dem Vorstand des Förderkreises gehören Pfarrerin Bettina von Haugwitz und Bürgermeister Uwe Scharf kraft Amtes an, berufen wurden  Elvira Pfaff, Wolfgang Hoffmann, Dieter Becker, Gerhard Schießer, Mathilda Glaesmann, Tanja Kymlicka.

 

 

Übergabe der Bescheide - Stiftung Kirchenerhalt

 Am 28. Januar war es endlich soweit: Eine Delegation unserer Kirchengemeinde fuhr auf Einladung der Stiftung Kirchenerhaltungsfonds nach Kassel, um den Bewilligungsbescheid über die Spendenverdoppelung entgegenzunehmen. Auf den Weg via Deutsche Bahn machten sich Brigitte Jakob und Bettina Grün vom Kirchenvorstand, Elvira Pfaff und Wolfgang Hoffmann vom Förderkreisvorstand, Horst Frischmuth vom Ingenieurbüro Frischmuth und Pfarrerin Bettina von Haugwitz.

 Im Haus der Kirche, dem Landeskirchenamt, wurden alle 15 Projektgemeinden herzlich begrüßt und im Rahmen einer festlichen Feierstunde überreichte ihnen der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Herr Andreas Fehr, mit humorvoller Geste die Bewilligungsbescheide. In dem feierlichen Rahmen, zu dessen musikalischer Gestaltung  der Landeskirchenmusikdirektor, Herr Uwe Maibaum, und zwei Musikstudierende beitrugen, sollte die Wertschätzung und Anerkennung der Leistung der Förderkreis- und Vereinsmitglieder aus den betreffenden Kirchengemeinden zum Ausdruck gebracht werden. „Ohne Ihren ehrenamtlichen Einsatz, Ihre Ideen und Ihre Kreativität würden wir heute nicht hier stehen. Dafür sei Ihnen herzlich gedankt!“ so Fehr. Das betonte auch Bischof Dr. Martin Hein in seinem Grußwort und später auch persönlich gegenüber unseren Delegierten. Beim gemütlichen Beisammensein wurde mit Sekt angestoßen, sich bei Schnittchen gestärkt und man kam sozusagen auf Tuchfühlung mit dem gut gelaunten Bischof – eine beeindruckende Begegnung. Nun darf gehofft werden, dass die 27.100 Euro im Rahmen des kirchenaufsichtlichen Genehmigungsverfahrens bald hier eintreffen. Darüber informierte die Leiterin des Kirchenkreisamtes Gelnhausen, Frau Melanie Rüllig, die der Festveranstaltung ebenfalls beiwohnte. Allen Spenderinnen und Spendern sei an dieser Stelle herzlich gedankt – Ihr Einsatz hat sich wirklich gelohnt, denn er wurde verdoppelt!

 Spendenkonto: DE69506636990000123412, Raiffeisenbank Rodenbach, Stichwort: Förderkreis Kirche Gondsroth

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde
Neuenhaßlau-Gondsroth
Pfarrer Ulrich Briesewitz
Hasselbachstr. 9
63594 Hasselroth
Tel. 06055/2313

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontaktformular

Losung 2017